Kiel hat große Chance in der Sportstättenförderung vertan

Landtagsabgeordneter Tobias Loose gab frühzeitig Hinweise

 Zu der Berichterstattung zum Sportstättenprogramm des Landes in den Kieler Nachrichten vom 20. Juli erklärt der Kieler CDU-Landtagsabgeordneter Tobias Loose

 „Das Land aber auch ich persönlich haben frühzeitig die Verwaltungsspitze über Fördermöglichkeiten von Sportstätten durch Landesmittel informiert. Selbstverständlich haben wir auch in Kiel Sanierungsbedarf für Spielfelder und Laufbahnen. Es ist ein sportpolitisches Armutszeugnis, dass aus der Landeshauptstadt kein einziger Antrag eingegangen ist.

Ich habe u.a. vorgeschlagen, dass man sich um Mittel für die Unterstützung der Baltic Hurricans bemüht. Hier wäre auch eine Förderung durch das erste Förderprogramm des Landes möglich gewesen. Ein Kunstrasenplatz ist an dieser Stelle schon länger in der Diskussion. Es gibt aber auch noch viele weitere Sportstätten von Kieler Vereinen des Breitensports, die ein Engagement der Stadtverwaltung verdient hätten. Hinzu kommt, dass auch Anträge, die nicht erfolgreich sind, für die Zukunft bei Folgeanträgen hilfreich sein können.“

 

Nach oben