Marinestadt Kiel begrüßt die Bündnispartner

Übung Baltops ist gutes Zeichen für die internationale Zusammenarbeit

Vom 7. bis 21. Juni 2019 findet das Baltops-Manöver in der Ostsee statt. Die Übung beginnt am 7. Juni mit einer Konferenz im Kieler Marinestützpunkt und endet mit dem Einlaufen der Schiffe zur Kieler Woche am 21. Juni. Zum internationalen Seemanöver Baltops erklärt der Kieler Landtagsabgeordnete Tobias Loose, MdL:

Soldaten und Matrosen aus 16 befreundeten Ländern nehmen am Baltops Manöver teil. Damit ist die internationale Groß-Übung auch ein wichtiges Ereignis für die Völkerverständigung über die nationalen Grenzen hinweg und ein wichtiges Zeichen für die multilaterale Zusammenarbeit.

Insbesondere in den aktuell außenpolitisch unruhigen Zeiten ist die internationale Zusammenarbeit zwischen befreundeten Staaten besonders wichtig. Gemeinsam übernehmen die NATO-Bündnispartner einen wichtigen Beitrag zum Erhalt unserer Sicherheit und zum Schutz des Friedens in der Ostseeregion. Nur in einer sicheren Umgebung, in der sich die internationalen Partner gut verstehen, können wir global etwas erreichen, etwa zur Verbesserung des Klimaschutzes oder zum Schutz der Meere.

Ich finde es gut, dass sich Kiel unseren internationalen Freunden als weltoffene Stadt präsentiert und ich heiße unsere Partner herzlich in der Landeshauptstadt willkommen. Es ist ein gutes Zeichen, dass sich unsere Bündnispartner die Marinestadt Kiel als Basis ausgesucht haben. Denn die Marine gehört zu Kiel und der Auftakt der Übung mit einer gemeinsamen Konferenz zeigt, dass Kiel international einen guten Ruf genießt und ein starker Partner für unsere Verbündeten ist. Mit dem Einlaufen der Schiffe und der Matrosen am 21. Juni zur Kieler Woche profitiert unsere Stadt durch die bunte internationale Atmosphäre. Außerdem können viele Kielerinnen und Kieler und ihre Gäste die Gelegenheit nutzen, die Marineschiffe aus anderen Ländern zu besichtigen.

Nach oben